Bericht über den Herbstanlass 2016

Wir hatten an der MV beschlossen, zu Ehren unseres Referenten, den Anlass im Graubünden durchzuführen.

Nach einigen Abklärungen hat sich der Vorstand für das Weingut der Familien Liesch in Malans entschieden, dort hatten wir die nötige Infrastruktur um einen Imbiss, den Vortrag und eine abschliessende Wein Degustation durchzuführen.

20 Mitglieder und 8 Gäste haben die Reise nach Malans unter die Räder genommen.

Da die Anreise nach Malans einige Zeit in Anspruch nahm, haben wir nach Ankunft im Weingut mit einem Imbiss gestartet. Die angebotenen Fleisch- und Käseplatten mit dem feinen Wein der Familie Liesch stiessen auf reges Interesse und haben alle satt gemacht.

Unser Mitglied Pierre Dominique Hool hatte sich freundlicherweise bereit erklärt, uns über seinen Einsatz in der Ostukraine zu berichten. Unter dem Titel: „Als OSZE-Beobachter unterwegs im Bezirk Luhansk“ hat er uns sehr interessante Erlebnisse aus seinem Einsatzland geschildert. Seine Erzählungen über die, nicht ungefährlichen, Treffen mit Regierungstruppen und Rebellen waren sehr eindrücklich. Die Situation in der Ostukraine ist ziemlich verworren und verlangt von den Beobachtern viel Verhandlungsgeschick, Mut und eine grosse Portion Geduld. Seine Ausführungen hat Pierre mit selbstgemachten Fotos illustriert.

Im letzten Teil unseres Anlasses hat uns Herr Liesch viele Details über die Weinherstellung in der Bündner Herrschaft und im Weingut der Familien Liesch erklärt. Beim Degustieren von 5 verschiedenen Weinen wurde rege diskutiert und die verschiedenen Vorlieben wurden kundgetan. Zum Abschluss der Degustation erhielten wir eine Führung durch die Produktionsanlagen mit weiteren interessanten technischen Ausführungen und es haben einige ein paar Flaschen vom feinen Wein gekauft.

Wir danken Pierre Dominique Hool für seinen eindrücklichen Vortrag und den Familien Liesch für den feinen Imbiss und die Degustation.

B. Haenni